Ursachen von Panikattacken

Die Ursachen von Panikattacken sind vielseitig. Zum Einen können seelische Belastungen eine große Rolle spielen. Diese führen dann zu Konfliktsituationen aus denen man keinen Ausweg findet. Dazu gehören beispielsweise die Trennung vom Ehepartner, chronische Partnerschaftskonflikte oder ein plötzlicher Todesfall eines nahen Angehörigen einhergehend mit einem schweren Trauma, ebenso finanzielle Krisen. Auch die Überbelastung im Beruf und Mobbing am Arbeitsplatz können langfristig zu Panikattacken führen.
Der frühe Verlust eines Elternteils kann bei Kindern und Jugendlichen unter Umständen erst zu einem späteren Zeitpunkt Verlustängste hervorrufen und gegebenenfalls Panikattacken auslösen.
Große Menschenansammlungen bei denen die Fluchtmöglichkeiten mangelhaft oder schlecht ausgezeichnet sind, oder wenn bei Konzerten beispielsweise eine größere Anzahl Menschen zugelassen werden als erlaubt, können diese Zustände extremer Angst auslösen.
Auch eine Person die durch enorme körperliche Erregung, verursacht durch Angst, Ärger oder Wut, zu hyperventilieren beginnt, kann unter Umständen als Folge davon in solche Panikzustände verfallen.
Des Weiteren sind Erkrankungen wie Depressionen oder Psychosen zu erwähnen. Sowie auch soziale Phobien oder Phobien allgemein wie die Angst vor Spinnen und auch Platzangst.
Doch nicht nur psychische Probleme spielen eine Rolle.
Auch die Hormonumstellung bei Frauen während der Wechseljahre kann Ausschlag gebend sein.
Zu niedriger Blutdruck oder bei Diabetikern ein zu niedriger Blutzuckerspiegel führen häufig zu Angstanfällen.
Erwähnenswert ist auch, dass eine falsche Medikamentendosierung unter Umständen ein Auslöser von unkontrollierten Angstzuständen sein kann. Dies im Besonderen bei Antidepressiva oder beim zu schnellen Drogenentzug.
Ebenso ist der Mangel an Vitamin B1 nicht zu unterschätzen.
Recht selten, aber möglich kann auch eine organische Erkrankung die Ursache sein. Wie zum Beispiel bei nicht erkannten oder nicht behandelten Schilddrüsenerkrankungen oder auch Störungen im Herz-Kreislaufsystem.
Nicht unbedingt muss eine einzelne Situation zu einer Panikattacke führen. Doch kommt es gehäuft zu Krisen bei denen man sich schwer tut diese zu bewältigen, oder kommen mehrere Punkte zusammen, genügt manchmal nur ein kleines Detail um das Fass zum überlaufen zu bringen. Und sei es nur der Artikel in der Tageszeitung der einen an das eigene Schicksal erinnert oder traurig macht. Ist dies erst einmal geschehen, so wird die Person Angst haben sich in Situationen zu begeben die sie nicht kontrollieren kann.
Abschließend sei zu erwähnen, dass die Ursachen für Panikattacken bei weitem vielfältiger sind als oben aufgeführt. Ebenso sollte nicht unerwähnt bleiben, dass es zu jedem Zeitpunkt sehr gute Heilungschancen gibt. Dazu bedarf unter anderem eines guten Therapeuten und manchmal auch einer wohldosierten Medikamentengabe.

Advertisements

1 Response to “Ursachen von Panikattacken”


  1. 1 Johnb683 Mai 29, 2014 um 4:41 am

    Very interesting subject , appreciate it for posting . All human beings should try to learn before they die what they are running from, and to, and why. by James Thurber. dgddgkdcdeke


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s





%d Bloggern gefällt das: